Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  11. Oktober 2017

Sirius investiert in Frankfurt, Hamburg und Krefeld

Equity Fundraising

Sirius Real Estate hat seine im Juli angekündigte Privatplatzierung abgeschlossen und die Erlöse von 25 Mio. Euro neu investiert. Im September hat der Investor vier Immobilien in Hamburg, Frankfurt und Krefeld erworben. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, im August ein Grundstück, das Teil des Tempelhofer Business Parks in Berlin ist, für 950.000 Euro verkauft zu haben.

Am 14. September unterzeichnete Sirius einen Kaufvertrag für eine Büroimmobilie in Hamburg-Hummelsbüttel. Der Kaufpreis lag bei 8,4 Mio. Euro (inkl. Akquisitionskosten). Die Büroimmobilie verfügt über eine vermietbare Fläche von 11.222 m² und steht derzeit vollständig leer. Außerdem wurde zwei Wochen später noch ein Business Park in Schenefeld für 15,1 Mio. Euro erworben, was einer Nettoanfangsrendite von 7,8% entspricht. Die Immobilie verfügt über 42.220 m² vermietbare Fläche und ist derzeit zu 71% vermietet. Die jährliche Mieteinnahme liegt bei 1,5 Mio. Euro. Sirius hofft bei dem Ankauf der beiden Immobilien auf Synergieeffekte.

Am 23. September schloss Sirius zudem den Kauf der Frankfurter Büroimmobilie Röntgenstraße 7-9 von Curzon Germany für 6,1 Mio. Euro (inkl. Akquisitionskosten) ab, was einer Nettoanfangsrendite von 7.3 % (EPRA) entspricht. Die Büroimmobilie in Bergen-Enkheim umfasst 5.035 m² vermietbare Fläche mit einer Vermietungsquote von derzeit 87%. Die jährlichen Mieteinnahmen liegen bei 0,5 Mio. Euro. Laut Sirius ist das neue Investment mit seinen stabilen Einnahmen ein hervorragender Ausgleich im Portfolio für den im August erfolgten Abgang der Immobilie in Kiel.

Am 29. September unterzeichnete das Unternehmen den Kauf ihrer dritten Büroimmobilie in Krefeld. Der Business Park wurde für 9,2 Mio. Euro (inkl. Akquisitionskosten) eingekauft, was einer Nettoanfangsrendite von 6,7 Prozent entspricht. Die Immobilie verfügt über 10.398 m² vermietbare Fläche mit einer Vermietungsquote von 72 %. Die jährlichen Mieteinnahmen belaufen sich auf 0,7 Mio. Euro.
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2017